Rustikal trifft Moderne

1604907515.2649-38893-imageFile.jpg
1604907524.7848-38894-imageFile.jpg
1604907538.2457-38895-imageFile.jpg
1604907573.8692-38907-imageFile.jpg
1604907584.4942-38908-imageFile.jpg
1604907593.1695-38909-imageFile.jpg
1604907652.8066-38921-imageFile.jpg
1604907659.1613-38922-imageFile.jpg
1604907666.3578-38923-imageFile.jpg

Der vorhandene landwirtschaftl. Hof in Nenderoth besteht aus einem rückwärtig gelegenen Wohnhaus und dem straßenseitig angeordneten Stall- und Scheunengebäude, gebaut um 1900.
Das Wohnhaus wurde nach Übernahme durch die 3. Generation und nach Umbau des Dachgeschosses schnell wieder zu klein. 

Durch die Pferdehaltung der Besitzer musste eine Lösung gefunden werden, die sowohl den 2- wie auch 4-beinigen Bewohnern genügend Platz bietet. Das Bauamt forderte ebenfalls bei Beibehaltung des Pferdebetriebs die weitere Futterbevorratung am Objekt. Somit wurde Stall und Rauhfutterlager in dem landwirtschaftl. Gebäude im EG und OG beibehalten und gleichzeitig die Dachgeschossebene von Wohnhaus und Scheune miteinander mittels einer „Brücke“ verbunden, die gleichzeitig in einem Teilbereich als eigenständiges Treppenhaus und Zugang fungiert.

Das somit erschlossene Dachgeschoss der um 1900 erbauten Scheune wurde um eine Holzbalkendecke ergänzt und der bestehende, alte Dachstuhl erhielt ein komplettes Konterdach, welches nach heutigen Standards gedämmt wurde. Die Zellulosedämmung garantiert durch Ihren hervorragenden sommerlichen Wärmeschutz ein ganzjährig angenehmes Wohnklima.
Der alte Dachstuhl mit den Holzpfetten, Stützen und Fichtestämmen als Sparren wurde komplett gereinigt, abgesaugt und mit einer Innenraumlasur behandelt. Die Innenraumlasur unterstützt den Charme des alten Holzes durch Hervorheben der Maserungen. Ebenso wurde die alte Heukranbahn erhalten und die alte Heugabel wieder aufgehängt. 

Das Dachgeschoß der Scheune hat etwa 120 m² und so wurde hier ausreichend Platz geschaffen für den Wohnbereich der Familie (Kochen/Wohnen/Essen). Die Brücke hat etwa 50 m² und ist Multifunktionsbereich und gleichzeitig Zugang zu der Dachgeschossebene. Das anschließende Wohnhaus ist dann Schlafbereich mit zugehörigem Bad.

Bewusst wird die Möblierung in einem schlichten, modernen Stil gehalten, um so interessante Akzente zu dem bestehenden alten Scheunengebäude zu schaffen. 

Nenderoth, 17.04.2016